•    

    Neeko RTA.


    Ein Geschenk meiner lieben Tochter ist heute bei mir eingetroffen und dann war das Chaos in der Küche perfekt.


    Erster Wickelversuch, Clapton Coil eingebaut, Watte rein, Verdampfer zugeschraubt, befüllt, dann gedampft. Hurra, es hat geklappt, so dachte ich es jedenfalls. Plötzlich mein erster Dry Hit. Nun weiß ich wenigstens, was das ist und dass ich das nicht so oft brauche. Dann sah ich auf dem Akkuträger 0,21 Ohm, obwohl ich einen 0,6 Ohm Clapton-Coil eingebaut hatte. Eingestellt waren 22 Watt. Hätte ich mal eher darauf achten sollen. Alles wieder raus, jetzt aber schön auf dem Akkuträger geschaut, 0,58 Ohm. Ok, alles zusammengebaut, wieder 0,21 Ohm. Drähte nachgeschaut, ob sie gegen die Glocke stoßen, etwas nachgeknipst aus Verdacht, Problem blieb bestehen. Dann habe ich die Schrauben nochmals fester gedreht an den Drähten der Coil. Endlich alles gut. Na das war ja mal eine Lehrstunde. Ich denke Watte war nicht gut verlegt, Schrauben müssen zukünftig fester, Drähte noch sorgsamer abknipsen. Ich finde den Neeko super. Er blubbert etwas, wenn er gut gefüllt ist, aber nach einigen Zügen ist das weg. Dann pfeift das Drip Tip, habe auch andere versucht, keine Besserung. Ich muss wohl andere Größen der Airflow-Pins testen. Ich bin wirklich zufrieden, Geschmack ist super gut, alles weitere muss ich lernen, probieren, testen.


    Habt ein schönes Wochenende. :)

  • Schön, dass Du den Neeko so unkompliziert und spontan vorgestellt hast (irgendwie wollte ich das schon seit Monaten :schaem1:).


    Ich finde den kleinen Kerl wirklich ebenbürtig zu den 22mm MTL Dvarws (Original, Clone, Original FL).

    Und das ganz ohne never-forget-cap ;)


    Für mich hat sich bzgl. des Zuggeräuschs bewährt, oben einen Pin mit größerer Öffnung als unten einzusetzen.

  • Ja, das hatte ich mit den Pins auch schon gelesen. Es gab gute Erfahrungen mit unten 1,5 mm und oben 2 mm, so einige Kommentare. Die Top Cap geht etwas schwer, aber dafür ist sie auch dann gut fest. Beim nächsten Wattewechsel werde ich die Pins mal ändern. Bin froh, dass ich es gestern hinbekommen habe, also warten bis ich da mal ran muss. Was die beiden Kunststoffstreifen (schwarz) in der Packung zu bedeuten haben, weiß ich auch noch nicht. Werde mal die Beschreibung lesen. :-).

    Weltenbummler

  • Das sind Gummistreifen. Falls du Probleme hast, den VD aufzuschrauben, kannst du die beiden Gummistreifen als Grippbänder nutzen.

    Jeweils oben und unten darumlegen, feste zugreifen und drehen. Hilft sehr gut.


    Ich dampfe den Neeko nur mit der 1,0mm Düse unten. Den Kamin habe ich frei und bin super glücklich. Er ist mit der leiseste MTLer den ich hier habe…

  • Ich brauchte die beiden Gummibänder am Anfang ganz dringend, sonst hätte ich ihn niemals aufbekommen. Ich bin dann mit der alten "Nautilus-Technik" ganz gut gefahren, erst richtig zudrehen und dann eine knappe halbe Umdrehung zürück.

    Der Ur-Nautilus hat mich sonst auch fast zur Verzweiflung gebracht. Und da beide aus dem Hause Aspire sind, erschien es mir besonders logisch. Inzwischen kann ich entweder besser gezielt richtig zudrehen oder es ist etwas ausgeleiert.

  • Ich habe davon mitlerweile 3 Stck. Obwohl mein Bunker schon randvoll ist, hat er mir auf Anhieb gefallen und da ich mit einem Aspire Nautilus mit dem Dampfen begonnen habe, wollte ich den kleinen auch mal testen. Ich bin mit den Dreien sehr zufrieden und sie zählen zu meinen Lieblingen.

  • Habe heute nochmals neu gewickelt, weil es blubberte, gelegentlich dann etwas Liquid im Mund. Mehr Watte genommen. Nun dem Ratschlag mit Watte anheben befolgt, Pins 2 mm unten, 2 mm oben, 0,6 Ohm Coil, 18 Watt, endlich alles ideal für mich. Auch das Pfeifen ist weg. Grippbänder, danke für den Hinweis.

  • Seit heute habe ich auch einen Neeko, auch geschenkt bekommen. :thumbsup01:

    Ich finde den auch sehr gut, und würde den auch mit dem Dwarv vergleichen wollen, beide sind ebenbürtig und es ist genauso kompliziert die

    Düsen auszuwechseln, da man die Coil entfernen muss. Aber das macht man ja nur 1x.

    Nutze unten den 1,5mm Pin und oben gar keinen, zusammen mit dem langen Driptip ein wirklich guter Zug. Mit der gleichen Düse

    oben eingesetzt, hatte ich auch blubbern. Halte oben eine Düse aber auch für Überflüssig und nur ein Verkaufsargument, da noch etwas mehr rauskitzeln zu wollen. Der Sinn erschließt sich mir nicht, und halte das für nonsens dort noch etwas reduzieren zu wollen, wenn der Kamin

    vorher und hinterher doch wieder größer ist.
    Zum ersten Einsatz habe ich eine 0,3mm Edelstahlcoil um 2,5mm genommen, komme bei da so bei 0,9 Ohm raus und das passt gut bei 16Watt.

    Bei 2,5mm Coil passt die Wattemenge perfekt in die kleinen Taschen, das ergibt für die erste Wicklung perfekten Nachfluss und einen

    wirklich guten Geschmack, die Zuggeräusche sind leise und angenehm.

    Demnächst werde ich mal 2mm versuchen, aber erstmal bleibt das jetzt ein paar Tanks so.

    Für den Originalpreis unter 40€ wirklich nicht schlecht, und der RTA sieht für mich noch recht hübsch aus,

    mit Stahltank und kleinem Fenster, sowie mit dem Vollglastank.

    Als nicht so gut finde ich die Schlitzschrauben zur Coilbefestigung und dass man höchstwahrscheinlich sehr gut aufpassen muss

    die Coilbeinchen wirklich bündig abzuschneiden, sieht sehr eng zur Kammer aus.

    Insgesamt bin ich recht angetan von dem kleinen Ding und er wird jetzt erstmal ausgiebig getestet.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden