Taugt der LG MJ1 als Energiequelle?

  • Ich hatte mir vor ein paar Wochen ja mal zum Spaß die LG MJ1 gekauft. Hauptsächlich deswegen, weil die Samsungs gerade nicht verfügbar waren, ich aber mal ein paar neue Akkus brauchte.


    Der MJ1 hat eine Kapazität von 3,5 Ah bei einer maximalen Leistung von 10A. Ich bin bei 7-8A unterwegs. Passt, dachte ich da.


    Passt aber nicht. Jedenfalls nicht mir. Ich habe den Akku bisher nur geregelt genutzt. Und auch nur mit dem Dicodes FL 80. Der FL 80 hat aber die Eigenschaft die Stromentnahme sicherheitshalber ziemlich restriktiv zu gestalten und fährt da ziemlich schnell runter. Während das bei den 30Q oder 35E erst bei ca. 3,4 Volt passiert, geht beim MJ1 die Leistung schon ab ca. 3,7 Volt (Anzeige vom Dicodes) runter. Das macht echt keinen Spaß. Ich werde das aber bei Gelegenheit auch noch mal mit dem DNA 60 testen. Vielleicht ist der nicht ganz so pingelig und da kommt länger mehr.


    Ich hatte ja auch eine kleine Statistik über die Zeit vorbereitet um da mal etwas exakter und nicht gefühlsmäßig heran zu gehen. Das spare ich mir aber weil das ja irgendwie kein Zufall sein kann, dass ausgerechnet der MJ1 frühzeitig nicht mehr ausreichend liefert. Und dass ich die 30Q/35E erst bei 3,2V Restspannung neu lade während es bei den MJ1 bereits bei 3,4V der Fall ist sagt ja auch schon alles.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden