• Mein zweiter Ausflug in die Squonkerwelt läut zwar besser als der erste, ist aber auch steinig. Der Bushido ist mein zweiter Squonker. Er hat diese typische Boxform an die ich mich noch gewöhnen muss, egal.


    Ich hatte mir vorher einige Filme angeschaut. Auch welche wie man sich mit Bausätzen Squonkerboxen selber bauen kann. Das hat schon sehr geholfen zu verstehen, wie solche Boxen aufgebaut sind. Todd hat die Box vorgestellt und auch gezeigt wo es hakt. Meine Box macht ein wenig Probleme. Sie feuert nicht immer. Das Metall, was der Feuerknopf zum 510er drückt ist zu weich (???) undn falsch gebogen. Die Kontaktfläche am 510er ist bestimmt 5x5mm groß und das Blech berührt die Kontaktfläche am 510er an der oberen Kante. Wenn man den Feuerknopf an der oberen Kante drückt hat man Kontakt. Wenn man ihn der Mitte drückt machmal und wenn man unten drückt dann ist es Glückssache.


    Ich glaube, wenn die Bottle leer ist werde ich ihn mal zerlegen und das Blechetwas passender Biegen.


    Kennt ihr die Probleme auch oder habt Ihr andere, von denen ich noch nichts weiß?

  • Hat sich schon erledigt.


    Dank der Selbstbau-Videos, wo einer auch noch das Blech falsch gebogen hat wuste ich wo es am besten sitzen sollte. Dadurch wusste ich auch, dass man da einfach mit der Zange dran gehen kann. Das ist ja alles ganz einfache Mechanik und kein Hexenwerk.


    Ich habe die oberste Blechkante, die auf 92 Grad gebogen war nun auf 88 Grad gebogen. Jetzt trifft die Kante direkt mittig auf die Kontaktflächen an dem 510er. Der Druckweg des Feuertasters passt jetzt auch und ist nicht wie vorher einen halben mm zu kurz.


    Vorläufig erst einmal alles super!


    Auf zu den nächsten Baustellen.

  • Lesitzki

    Kannst du mal ein Bild dazupacken?


    Weil, sei vorsichtig mit rumbiegen, man kann das auch verschlimmbessern. 😉


    Das der Button eher nur oben richtig feuert, liegt am Aufbau und der, ich nenn es mal sparsamen Kontaktfläche. Warum die da nicht den oberen Teil umgeklappt und größeren Buttonhub gegeben haben, keine Ahnung. Das geht schon besser.


    Aber man sich bestimmt an den richtigen Druckpunkt gewöhnen.


    Immer wenn ich die sehe, sieht die für mich so „unfertig“ aus. So nackt...


    Die lädt eigentlich dazu ein sie von jemandem rundherum schön „belasern“ zu lassen. 😉


    Edit: Hast es ja schon gelöst... 👍🏻

  • der rote Pfeil zeigt an, wo das Blech seinen Kontakt am 510er hatte. Jetzt landet er fast mittig drauf. Bis jetzt feuert er immer wenn ich den Feuertaster betätige.


    Wenn ich mir diese vielen Selbstbau Videos angeschaut hätte, wäre ich da niemals mit der Zange drangegangen und hätte daran herumgebogen. Ich wuste aber wo ich biegen musste und fals mist gewesen wäre - es liegt ja ein Ersatzblech dabei und ich weiß wo man so etwas kaufen kann.



    @ Ingo - ja, der ist nackt und sieht halb fertig aus und du hast vollkommen recht - irgendwie flüstert das Teil ganz leise - lasern, lasern, lasern ...

  • Mit meinem Laser könnte ich die beschichtung runterholen: ob nun lackiert oder eloxiert.


    Aber! Das würde ich dann bei dem Gerät das erst Mal machen und ich habe kein Material zum testen: ich kann nicht versprechen, dass das geil wird 😂

  • Ok ... so ganz ist das Problem noch nicht gelöst ... ich habe mal die Tür entfernt und geschaut was passiert wenn ich auf den Feuerknopf drücke. Man kleine Funken sehen. Die sorgen sicherlich für winzig kleine Schweißpunkte, die dann irgendwann einen Kontakt verhindern. So nach einer Flasche tritt das auf. wenn ich dann einen Streifen Pappe vor den Kontakt von den 510er halte, dann den Feuerknopf drücke und dann die eingeklemmte Pappe heraus ziehe, habe ich einen schwarzen Abrieb auf der Pappe. Auf der Box habe ich einen Hadaly mit einer 0,35 Ohm Coil - also sehr gemütlich.


    Woran kann das liegen? Schlechtes Material? Soll ich mir ein Kupferblech besorgen? Irgendwelche haftenden Kontaktmittel an die Kontaktstelle schmieren? Squonken ist Neuland ...


    Dabei läuft das eigentlich sehr gut. Der Hadaly ist klasse. Beim squonken muss man vorsichtig sein weil man kann ihn leicht übersquonken. Der Tauren Solo ist auch klasse nur bekommt man beim squonken kaum etwas rein. Man muss viel öfter auf die Flasche drücken.

  • Man kleine Funken sehen. Die sorgen sicherlich für winzig kleine Schweißpunkte, die dann irgendwann einen Kontakt verhindern.

    Das ist normal und die Ablagerungen nennt man Arcing. Daher sollte man die Kontakte regelmäßig reinigen und pflegen.


    Ich nutze, wie viele andere, die blaue Seite eines Radiergummis um das gröbste zu entfernen.


    In unregelmäßigen Abständen lege ich die Kontakte kurz in Zitronensäure und reinige sie danach mit einem Tuch.


    Ich habe eine Paste aus den USA, die ganz dünn aufgetragen dem Arcing vorbeugen soll. No-Ox-Id


    Muss man aber nicht unbedingt nutzen, das regelmäßige Reinigen reicht eigentlich.

  • Kupferleitpaste

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, die habe ich sogar zu Hause. Wer einmal eine festgefressene Kerze oder Lambdasonde rausschrauben musste, weiß wofür die gut ist.

    Die hilft auch gegen arcing? So eine Kerze hat ja nen dauerkontakt und die paste dient als leitendes Schmiermittel, dass man halt nicht gegen eine festgefresse Kerze ankämpft.

  • Danke für die vielen Tipps!!! Dann war meine Idee mit den Pappstreifen gar nicht so blöd.


    Aber mal was anderes ... der Kontaktpunkt ist ja sehr klein ... wird es besser wenn er größer wäre oder ist das nur eine Verschlimmbesserung? Man könnte den Kontaktpunkt mit einem Tropfen Lötzinn vergrößern oder man lötet eine versilberte Pluspolschraube an das Blech, die dann mit den gesamten Schraubenkopf einen Kontakt am 510er herstellt?


    Bei den Mechtubes ist die Kontaktfläche an den Tastern ja auch sehr viel größer und da hatte ich bisher diese Probleme noch nicht.

  • Je größer die Kontaktfläche, desto besser leitet das Ganze. Wenn sich die ganzen Elektronen an einem kleinen Punkt durchquetschen müssen, wirds gerade da besonders warm und umliegende entstehen Überschläge(jetzt mal ganz simpel und sinnbildlich ausgedrückt) ich passe schon auf, dass meine Squonker flächig den Kontakt schaffen und nicht nur mir einer Blechkante. Arching wirst du aber nicht ganz los.

  • Das Arcing hast du, je nach Aufbau, in der Tube auch. Ist völlig normal. Beim schließen eines mechanischen Kontakts kommt halt erst mal der Lichtbogen und der erzeugt das Arcing.


    Wenn du das nicht wegmachst, wird das immer dicker, und irgendwann feuert die Box nicht mehr so gut. Bei sehr „ungepflegten“ Boxen wird die Schicht irgendwann so dick, dass die Box von alleine feuern kann. 👀


    Ich bemerke bei meinen Mods keinen großen Unterschied bei größerer oder kleinerer Kontaktfläche. Einen Unterschied macht aber das Material. Am wenigsten Arcing hast du bei Silberkontakten, die sind am pflegeleichtesten.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden