Android Auto Radio​

  • Android Auto Radio

    Hab einen HWV nicht dampftechnischer Art, und zwar würde ich gern ein (einfaches) Androidradio ins Auto bauen. Ich weiß, das es die alte Möhre im Wert fast verdoppelt und völlig sinnfrei ist :lol04:, aber eben -> HWV

    Irgendwer hier so ein Teil im Auto und kann mir da Erfahrungen berichten ? Schaue mir da so etwas ältere Modelle an, weil ich keine 300-500 dafür ausgeben will und ein Android 8 völlig ausreicht für Navi, Musik, Video und die eine oder andere App. Hab nu eins im Auge, das liegt bei ca 120 Euro, hat 2GB Ram und 32 GB Speicher. Fragt sich nur, ob ich das "einfach so" anschliessen kann oder da ne elende Kabelschlacht erforderlich ist (keinen Bock drauf, mochte noch nie gern am Auto rumbasteln). Falls jemand sowas im Auto hat, haue er mal bitte raus was so an Erfahrungen da ist ?

    2GB/32GB würde ich nicht nehmen.


    Es gibt jetzt mittlerweile 4GB/64GB, ist auf jeden Fall zu empfehlen.


    Wenn Du mehr Info brauchst, habe vor ca. 6 Monaten mir so was eingebaut.

  • Hab meins bereits drin ;)

    Ist eins von Pumpkin, gekauft hab ich eins mit 2GB/32GB, geliefert wurde aber eins mit 4GB/32GB, da sie keine mit 2GB mehr da hatten. Freut mich natürlich sehr. Der Einbau war technisch sehr einfach, aber der Platz hinterm Radio ist etwas schmal und ich hab ne Stunde gefummelt, bis es ganz rein passte. Blöder waren die ganzen Antennenkabel sowie das vom ext. Mikro. Hatte keine Lust, den halben Wagen zu zerlegen, um die Kabel verschwinden zu lassen. Über dem Radio sind noch 2 Blindschalter gewesen, eine Abdeckung hab ich entfernt, da kommen nun die Kabel raus und sind leider für 5 cm zu sehen, bevor sie dann in der Verkleidung verschwinden. Auch 2x USB liegt da drin, da muss ich den Blindschalter noch bissl bearbeiten, damit die da fest drin sitzen. GPS hab ich unten mittig vor der Windschutzscheibe, super Empfang damit. WLAN-Antenne hab ich links oben hinter der Verkleidung verschwinden lassen, ebenfalls sehr guter Empfang. Und das Mikro hab ich unterm Tacho, auch das funzt prima und ist recht unauffällig.

    Insgesamt funktioniert das Android (9) sehr gut, alles sehr flüssig und schon "von Haus aus" mit den wichtigsten Apps bestückt lief es "out of the Box" sofort prima. Man merkt den 8-Kerner und die 4 GB Ram. Wenn es länger aus ist (ich mein, ich hab 30 min eingestellt), bootet es neu, ist aber nach ca 20 Sek. dann voll da. Wenn man das Auto unter den eingestellten 30 min wieder an macht, ist es in 2 Sekunden wieder da. Passt mir soweit bestens. Das "ganz aus" ist ne Einstellung im Radio und soll Batterie leer saugen verhindern, wenn man mal ein paar Tage nicht fährt.

    Navi nutze ich derzeit noch Google Maps, hab mich noch nicht für eine Offline-Navi-Lösung entschieden (Here we go, Sygic, Tomtom ?). Connection mit Handy (älteres S6 edge plus) kein Problem, Bluetooth und Wlan-Hotspot gingen auf Anhieb und laufen stabil. Für Video's und Musik werde ich mir noch andere Apps suchen, da ich lieber Ordner-basierte Player mag, die "on Board-Ausstattung funktioniert aber auch gut. Video's sind gestochen scharf dank HD.

    Tja, und dann hab ich noch Blitzer.de installiert (völlig sinnlos, da das Auto eh nicht wirklich schnell ist :lol02: ) und Clever Tanken, das funktioniert als Widget sehr schön. Der Sound ist nicht schlecht, aber ich denk, da muss ich noch bissl Boxen aufrüsten. Hab nen riesigen Kofferraum, da passt viel Bass rein ;)

    Wie sieht denn deine Lösung aus ? Hast du was anders gemacht, App-Empfehlungen oder sonstiges an Info's noch ?

  • Blitzer.de installiert (völlig sinnlos, da das Auto eh nicht wirklich schnell ist

    Bei uns wird vorwiegend in den Tempo 30 Zonen geblitzt, und so schnell sollte jede Karre schaffen.

    Und demnächst werden wir hier in Bonn wohl in der ganzen Stadt 30 haben, so haben wir auf dem Wahlzettel abgestimmt.

  • Ich wohn ja eher ländlich und die Blitzer sind eher so in 70er oder 100er Zonen hier verteilt. Die schafft meiner natürlich. Aber meine "Raserei" ist eh vorbei, gibt zum einen die Karre jetzt gar nicht mehr her und man wird eh ruhiger mit den Jahren ;)

    Die Zeiten, wo ich 4stellige Beträge im Jahr an Bußgeldern gezahlt und Nachschulungen verordnet bekam, sind ebenso Geschichte. Von ehemals 19 Punkten bin ich auf 0 runter und das soll auch so bleiben ;)

    Meine Ex-Frau war noch schlimmer, die hat tatsächlich 27 Punkte mal geschafft, die konnten die gar nicht so schnell verteilen, wie sie die gesammelt hatte :lol04:

  • :thumbsup01:


    Hast doch schon alles gut beschrieben.


    Als Navi App kann ich nur Magic Earth empfehlen, die Karten sind zwar relativ groß, aber hast ja Platz.


    Ich hatte damals einen Fehler gemacht, hatte mir ein Universalgerät gekauft, mit dem Hintergedanken, kann man ja wieder verwenden fürs nächste Auto. Das war zwar günstiger, aber dazu kaufen musste ich ich natürlich die DAB Antenne, den CanBus Adapter, Anntennen Adapter, die Radioblende usw. Hatte mir noch einen Doppeldin Einbauschacht gekauft, aber hätte vorher mir mal anschauen sollen. Den konnte ich in in den Schacht rein werfen. :)


    Meine Erfahrung ist jedenfalls, das ein fahrzeugspezifisches Gerät vielleicht besser gewesen wäre. Ich hatte mir erhofft, das der CanBus auch viele Anzeigen ins Display bringt die ich gewohnt war, das ist aber leider nicht so. Vom Preis her, war ich gleich.


    Für mich war jedenfalls wichtig DAB+ zu empfangen. Als App kann ich auch nur DAB -Z empfehlen.


    Aber bereut habe ich den Kauf nicht. Wer ~300€ anlegen will, sollte sich lieber so ein (China) Android Radio kaufen. Bildschirmgröße von 7'" aufwärts günstig. Leider können da die Markenhersteller nicht mithalten.

  • Bei mir waren es 128 Euro inkl Versand, Einbaurahmen und sogar 2 Blenden (eine beim Radio, eine beim Schacht) waren dabei, keine weiteren Adapter nötig. Diverse weitere Kabel hab ich auch noch über, da ich weder zusätzliche Bildschirme, Verstärker, Subwoofer oder Kameras angeschlossen hab. Aber für alles waren die Kabel dabei. Also, vom Preis her ein Schnäppchen, zumal die Leistung absolut in Ordnung geht. Ist schnell, einfach zu bedienen und fügt sich optisch gut ins Auto.

    Der Einbaurahmen passte perfekt, sowohl in den Schacht, als auch das Radio da rein. Canbus hab ich gar nicht und DAB ist hier sinnlos, da schlecht ausgebaut, das Modul hab ich mir gespart. Ganz praktisch finde ich, das mir im Radio (nach Einstellung) der Ladestand meiner Autobatterie in der oberen Statuszeile angezeigt wird, da kann ich dann prima gucken, ob die schlapp wird, ohne die Haube öffnen zu müssen. Viel mehr brauch ich nicht, das höre oder merke ich dann schon, wenn was ist.

    Deine zusätzlichen Anzeigen kriegst du mit einem ODB-Adapter und der App "Torque" doch aufs Display ? Sogar während der Fahrt (wobei ich gelesen hab, das das nicht so gut sein soll, da nicht dafür ausgelegt). Die App war bei mir vorinstalliert, ich brauche die aber nicht. Und der Adapter ist ja nu immer etwas Fahrzeugspezifisches, da bringt ein universaler eh nie alles, was geht.


    Das "Magic Earth" guck ich mir mal an, klingt so schön "magisch" :D Tja, und ansonsten wird mit der Zeit wohl sich raus kristallieren, welche Apps wirklich sinnvoll sind und welche eher so ein "hwv-Ding"

  • Also der CanBus ist ja, salopp gesagt die Info der Elektronik des Autos.


    Also macht es Sinn, das so was zwischen der "Versorgung" vom Radio und dem Auto was sitzt und das klärt. Das gibt z.B. auch das Signal an das Radio, geh an = Schlüssel ist drin, bleib an = Schlüssel drin, aber Zündung aus, oder aus, oder herunterfahren = Schlüssen raus. Dadurch wird auch nie die Batterie belastet.


    ODB Adapter und Torque sind Spielereien. Mein altes (orig) Radio hat so Sachen wie Rückfahrsensoren, und dabei den Sound etwas leiser, usw angezeigt. Das geht im Moment (oder nie? ) nicht, da ist das Problem eben, was kann der CanBus Adapter an das Radio geben, und was kann (will) das weitergeben.


    Edit sagt : Magig Earth ist Open Source....

  • Kommt ja drauf an, wie man da Radio anschließt. Auf Dauerplus tut das auch, geht aber eben nicht von allein wieder aus, geschaltetes Plus ist ja das gleiche, nur mit nem Schalter dazwischen, der durch den Schlüssel geschaltet wird. Da ist noch nix mit "Info". Ein Canbus ist per se erstmal nur eine Steuereinheit, wie viele Steuergeräte das verwaltet, ist dann unterschiedlich und reicht von einfachen Dingen wie Tank- und Verbrauchsanzeigen bis zu Reifendruck usw. So gesehen hat mein Octavia auch einen Canbus, aber recht einfach, da gibts nur Verbräuche und Zeitanzeige, viel mehr hat die "Elektronik" nicht zu bieten.

    Neben den Anschlussmöglichkeiten kann man eben auch per Einstellung das Radio auf "aus" gehen lassen, um sicher zu sein, das die Batterie nicht leergesaugt wird, darauf wollte ich hinaus ;)


    Hab mir das Magic mal angeschaut, die Bewertungen sind ja eher nicht so vielversprechend. Derzeit nutze ich ja Google Maps und das reicht vollkommen, bringt mich überall hin und Sprachsteuerung funktioniert top. Aber für Offline-Navigation schau ich mir noch einige an, OSM-Karten sind schon nicht schlecht. Hier auf dem Lande hat man eher weniger offene WLAN-Netze, da biste schon auf mobil angewiesen und auch die Abdeckung ist teilweise schlecht. Nächste Woche gehts aber mal nach HH, mal schauen, wie sich das in einer Großstadt so darstellt. Schön wäre ein Navi, das sowohl im Auto als auch zu Fuss funktioniert, am besten nahtlos von einem aufs andere wechselnd. Hab früher mal Geo-chachen gemacht und überlege, ob ich das im Sommer mal wieder anfangen sollte. Da biste dann gern erstmal mit dem Auto unterwegs, um dann ein paar hundert Meter bis Kilometer irgendwo durch die Botanik zu stolpern. Mit dem Auto ist Navigation dann einfach, aber irgendwo im Busch muss da schon was genaueres her, das auch Himmelsrichtungen und Entfernungen recht genau anzeigen kann, 5m Umkreis kann im Wald schon ne Menge Suchradius sein ;)

  • Ja, so einen habe ich auch.


    Der zeigt auch einiges im Radio an.


    Leider werden so Sachen wie Rückwärtsfahren, dann auch Radio leiser usw. nicht angenommen. Das sind aber dann Sachen die der CanBus Adapter auslesen soll, kann. Hängt davon aber ab was preisgeben wird. Das wird auch die KFZ Werkstatt vor Ort bestätigen, ist aber auch eine Preisfrage. Habe übrigens auch einen Oktavia.


    Hab mir das Magic mal angeschaut, die Bewertungen sind ja eher nicht so vielversprechend.

    Da sind wir wieder mal....


    Benutze das seid mindestens 2 Jahren, auf dem Phone, seid ca. 1/2 Jahr auch im Auto. Finde das toll, wenn im Bild gezeigt wird, in 25 km kommt Stau. Klar ist es blöd, wenn die Software vorschlägt, da ist Stau, wähle doch eine andere Route, sparst 25 min. Da muss man dann lesen, im Stau habe ich dann Zeit, bei 160 km/Std nicht. :)


    Mir war mal aufgefallen, das Magic Earth eine Zeit lang mächtig schlechte Kritik hatte. Das hat die sehr negativ beeinflusst. Die hatten ein Problem mit einem Server, konnten keine Daten senden. Haben das bei den ersten neg. Bewertungen beschrieben, auch das sie das mit dem Server am nächsten Tag um XX Uhr behoben haben. Es hat keinen interessiert bei den neg. Bewertungen, oder das war eine gezielte Attacke.


    Habe es noch nicht fürs Rad oder zu Fuß genutzt, aber es bietet das an. Ok, das Kartenmaterial ist groß, benutzen da aber ein "öffentliches".

  • Ich guck auch nicht nur auf die Bewertungen, bilde mir schon mein eigenes Urteil und werde das sicher auch mal installieren, wenn nicht vorher ein anderes gereicht hat. Ich bin da ja probierfreudig, dauert halt nur länger, wenn man selbst alles ausprobiert. Die eierlegende Wollmilchsau gibts da wohl eh nicht, hatte immer so eine "suite" fürs geochachen, die sowohl die Caches verwalten als auch eine ("im Feld")-Navigation konnten, aber eben nicht zum normalen Auto fahren reichten. Hab auch nix gefunden, das alles in sich vereint, dafür sind wohl beide Bereiche zu spezifisch.

  • dauert halt nur länger, wenn man selbst alles ausprobiert. Die eierlegende Wollmilchsau gibts da wohl eh nicht, ....


    dafür sind wohl beide Bereiche zu spezifisch.

    Ja klar. So ist das auch, wer testet schon ständig Navi Soft, das ist eh oft genug unglaubwürdig. Ich bin schon zufrieden mit dem Magig Earth. Bin damit oft genug von NRW nach Kiel gefahren, auch Dänemark oder Richtung Hessen/Thüringen bin ich gefahren, aber nie in der Ostsee, Nordsee oder in der Wera gelandet. :biggrin01:

  • Ich düse lange nicht mehr soviel rum wie früher und ganz damals hab ich auch mit der guten alten Papierkarte und ein paarmal Fragen nach Paris, Barcelona oder Danzig gefunden ;) Fürs reine mit dem Auto von a nach b kommen langt so ziemlich jede Navisoftware, beim geochachen z.b. sieht das etwas anders aus, da gibts dann eher nur ein paar Koordinaten, eine Richtung und eine Entfernung. Das sind natürlich ganz unterschiedliche Anforderungen. Im Gelände interessieren mich auch Höhenangaben, die mir auf ner Autobahn schnurzegal sind.

  • Kommt darauf an, welches Navi System darauf ist.


    Es gibt viele wie IGO, Navitech, Navigon, Sygic usw.


    Ich hatte mal ein Doppel-DIN, war aber kein Android und habe statt dem Systemeigenen Navitech, Navigon installiert und lief 1A.


    Natürlich musste ich verschiedene Dateien, Pfade und diverse Konfigurationen vornehmen, dass es am Schluss gepasst hat.


    Als größte Hürde, war das GPS-System, was auch funktionieren muss.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden