Aromen die ich zusätzlich brauche

  • Ich möchte nun jetzt mal selbst mal meine Liquids mischen. Ich dampfe MTL, seid 3 Monaten.


    Natürlich habe ich noch nicht die Geschmacksnerven die notwendig wären. Aber ich habe keine Lust auf die ganzen Longfills mit ihren teilweise ungenauen Beschreibungen. Einerseits ist mir das zu teuer, zum anderen auch zu nervig mich durch die endlosen Listen in den Shops nach dem richtigen durch zu quälen. Ganz zu schweigen von den möglichen Flops.

    Angefangen habe ich mit dem Liquid Tabak von German Liqids, das habe ich als Aroma dann (auch von GL) selbst gemischt, Tabak nussig. Das dampfe ich bisher immer noch sehr gerne. Vom Tom Klark habe ich das Rauchig, das dampfe ich mit sehr niedriger Watt Zahl, bei 9 Watt, am liebsten. So niedrig kommt nur ein leckerer Frucht Geschmack, nicht das rauchige. Ist für mich das High Light, teuer, aber das akzeptiere ich als Luxus.


    Rezepte gibt es reichlich, auch hier im Forum, danke an alle. Ich möchte das jetzt selbst testen. Auch auf den bekannten Rezept Seiten, zwar in englisch, sind genug Anregungen. Der Beitrag von Melone -> Basis-Aromen-Beratung bitte zeigt mir zum Beispiel, das so viele Aromen von so vielen Hersteller bevorzugt werden, was das Bestellen zum Abenteuer machen kann.


    Ich habe mir bei German Flavours einige Aromen bestellt, hatten die mit 20% und als Neukunde noch mal 15% . Habe da einige Frucht Aromen und auch Tabak Aromen gekauft. Jetzt möchte ich auch noch bei anderen was bestellen. https://flaywer.de/ hat eine gute Auswahl verschiedener Anbieter. Deshalb denke ich, das ich da auch mal verschiedene Hersteller in einer Bestellung bekomme. dampfen18 ist mit TPA nicht mehr zufrieden, ich kann das aber nicht so beurteilen. Und dort gibt es auch Capella, FlavourArt, Inawera usw.


    Für mich wäre jetzt auf jeden Fall mal interessant welche Aromen zusätzlich wichtig wären. Ich lese manchmal das Kaktus, Drachenfrucht, Zuckerwatte, Bavarian Ceme, Sahne, Vanille als Grundausstattung zum Geschmack verbessern, verfeinern oder "abrunden" vorhanden sein sollten, oder um süßes, zu herbes oder saures verbessern sollen. Hat mal jemand was von MTS Vape Wizard gehört?


    Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, das ich süßes (höchstens eine leichte Süße) oder (Schwarzwälder Kirsch) Kuchen oder so was dampfen mag. Fruchtiges, süß sauer oder ähnliches, etwas herberes, oder Tabak Varianten (mit Nuss usw.) werden wahrscheinlich (vorerst? ) meine Richtung sein. Das Autumn Liquid von Tloen könnte mir auch zusagen.

  • Erstmal toll, das du nu auch selber mischen willst, wirst sehen, das kann sogar richtig Spass machen.

    Die Wahl der Aromen kann dir keiner abnehmen, da kann man nicht mal wirklich Hersteller empfehlen, denn alle haben sehr gute und weniger gute Aromen (was eigentlich nicht richtig ist, der eine findet etwas super, der andere kriegt das spucken).

    Also bleibt dir nur, erstmal einfach anzufangen. Du hast ja schon so eine grobe Richtung, in die du möchtest, ich würde da erstmal so ne Handvoll Aromen auswählen und die dann ggf. von 2-3 der "namhaftesten" Hersteller ordern. Ich mag z.b. Eisaromen, TPA, Capella, aber wie gesagt, nicht alle Aromen von denen. Den geringsten Ausschuss hatten bei mir aber diese 3. Insgesamt hab ich aber zig Hersteller für Aromen, es sammelt sich so an :D

    Flaywer finde ich recht gut, die Auswahl ist schon recht vernünftig. Base und Nik haste ja eh wohl da, da fehlt dir nur noch entweder ein paar Spritzen (1, 2 und 10ml reichen erstmal) oder ne Waage, je nach dem, was du lieber magst. Und dann fängst einfach mal an. Misch dir am besten alle Aromen erstmal einzeln in kleinen Mengen an, dampf die und dann weißt du in etwa, wo die Reise so hingeht. Tja, und dann ist's wie beim kochen .. bisschen hier von, bisschen davon .. das könnte passen ... und schon haste ein neues Hobby :D

    Auf Anhieb wird man eher selten das perfekte Liquid mischen, aber man kriegt schnell raus, wovon man mehr oder doch lieber weniger nimmt. Also, leg los, das wird schon. Und hier sind ja viele Mischer, wenn du dann Fragen hast, kriegst du sicher immer Tipps

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Mikel finde ich gut, das du es versuchst dein Liquid selbst zu mischen. Die Welt der Aromen und Hersteller ist ein Universum. Jder von uns hat schon mal daneben gegriffen, bei der Aroma Auswahl.

    Das Aroma Drachenfrucht muss man mögen, genauso wie Kaktus


    Ich habe mein Sortiment auf Eisaromen umgestellt, und auf Solub. weil ich soviel mische und die sind ergiebiger wie tpa.


    Habe momentan so ca 200 Aromen zu Hause von A-Z. Melde dich einfach ungeniert bei mir

  • Also ich fände es auch mal schön von so manchen "Must-Have" Aromen zu erfahren. Z.b. gibt es doch bestimmt einige Grund Aromen, die ihr für bestimmte Arten von Aromen Mischungen gerne benutzt. Also z.b. für Kuchiges, Frisches, Tabakaromen etc

    Hier sind ja schon einige Spezialisten dabei. Falls das nicht geht, belehrt mich bitte eines besseren.

  • Mikel das Sesam von Inawera mit 1% angemischt wäre bestimmt etwas für Dich. Ich habe ja ein Rezept Schokolade-Sesam gepostet was wirklich sehr lecker und nicht besonders süß ist. Aber das Sesam kann man auch pur gut dampfen.

    Ich bevorzuge ASM (Eisaromen), Herrlan und Wonderflavours weil ich da den geringsten Ausschuss und die "authentischsten" Geschmäcker habe.


    ethernity klar gibt es sog. Grundaromen die helfen ein Liquid runder zu machen. Meine Helferlein sind u.a. Schlagsahne, Sahnepudding, heiße Schokolade, dunkle Schokolade, Vanille-Milch (ASM)

    Von Wonderflavours brauche ich regelmäßig Molasse, Vanille Tahiti


    Bei Frucht ist es schwieriger, da bevorzuge ich Mandarine, süße Grapefruit von ASM

  • Das ist ziemlich schwer zu sagen, weil einfach die Geschmäcker sehr verschieden sind. Für mich sind "must haves" aber ganz klar Bavarian Cream, Vanille und Vanilla Custard, Sweet Cream, Whipped Cream, zum süßen dann Sweetener, CottonCandy oder Marshmallow und für frisch oder den "kick" ggf. Mentholiges oder Koolada.

    Bavarian Cream gibt vielem ein gewisses "Volumen", Sweet oder whipped Cream ebenfalls. Oft gebe ich da noch etwas Vanille oder Vanille Custard dazu, um das etwas "softer" zu machen (und weil ich gern Vanille mag). Mit etwas Sweetener bring ich dann eine "Grundsüße" da rein und das ist oft dann die Basis für weitere Experimente. Sozusagen der Boden vom Kuchen, da passt dann jede Menge "Belag" drauf. Z.b Blaubeere, Erdbeere, Banane usw. Das ist oft schon ganz lecker, manchmal will man aber noch ein "Topping" oben drauf, da kommt dann "kontroverses" wie z.b. Zimt, Drachenfrucht, nussiges usw dabei.

    Bei fruchtigem finde ich, das bisschen Drachenfrucht das oft "saftiger" macht, aber bei reinen Fruchtmischungen tu ich mich oft schwer, das ist für mich schwieriger.

    Ich mische meist mind 30 bis 50 ml vom "Boden" an und fülle dann kleinere Mengen mit dem Belag dabei ab, um zu schauen, was wie passt (oder auch nicht). Beim Dampfen merke ich dann, das mir dies oder das gefällt oder nicht, das etwas zu sehr dominiert oder gar nicht schmeckbar ist. Finde ich es generell aber schon mal ganz gut, wird beim nächsten Mischen dann angefangen, zu verfeinern, die Dosierungen angepasst.

    Meine Carmelcreme ist aber z.b. am Anfang für mich gar nicht so lecker gewesen, aber irgendwie doch interessant. Da hab ich dann noch ein wenig mehr gedampft und bisschen angepasst, heute misch ich mir das immer gleich im viertel Liter an, ist ein Allday geworden. Da sich meine Geschmacksvorlieben auch immer mal ändern und auch im Winter anders wie im Sommer sind, kipp ich kaum was weg, einiges schmeckt dann nach langem Stehen auf mal doch recht gut, usw.

    Eine ganz andere Herangehensweise sind die Angaben auf Verpackungen von Bonbons, Getränken, usw. Da guck ich dann, was so drin ist, streiche einfach alles, was ich nicht da hab und versuche, die Mengen so ungefähr abzuschätzen.

    Alles, was nach Zucker klingt, fasse ich einfach zusammen - Sweetener, Marshmallow, CottonCandy wird das schon bringen. Dabei nutze ich eher Verhältnisse, ist z.b. in einem Saft 30% Apfel, 20 Johannisbeere und 5% Zitrone (und sonstiges), lass ich sonstiges einfach weg, nehme 3% Apfel, 2% Johannisbeere und 0,5% Zitrone. Das dann mischen, schmecken und anpassen - repeat oder eben: nee, war nix. Und zwischendurch immer wieder mal in den Tröpfler damit, da schmeckt man schnell, ob die Richtung passt oder man völlig daneben liegt.

    Ganz wichtig, man kann es nicht genug betonen, ist, sich die Aromen, den Hersteller und die Dosierung aufzuschreiben. Sonst hat man nachher DAS Liquid und weiß nicht mehr, wie genau man das denn hinbekommen hat. Auch sollte man nie ein Rezept überschreiben, sondern eine Versionshistorie machen, da kann man oft hinter ablesen, wie sich was entwickelt hat, woraus man dann wieder neues ableiten kann.

    Tja, und wenn man dann dies und das "nicht sooo leckere" stehen hat, kippt man einfach mal dies und das zusammen und schaut, was da so bei rumkommt.

    Puh, ich wollte gar nicht soviel dazu schreiben, aber nu ja, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, wie ich da so ran gehe. Und sicher hätte ich das besser im Liquid-labor geschrieben ... nu egal, ich geh in die heia jetzt :D

  • ethernity Meine Must-Have Aromen sind, und da werde ich ganz hippelig, wenn die mir ausgehen


    Eisaromen

    Erdbeere, Aprikose, Pfirsich, Blaubeere, Himbeere, Blaue Himbeere (Loganberry), Zitrone, Limette,


    Sahne, Buttersahne, Toffee, Kieztoffee, Schlagsahne, Käsekuchen, Custard, Creme de la Creme (Creme Fresh), Haferflocken, Fudge, Karamell-Milch, Sponge Cake, Panna Cotta


    Solub

    Fredmaster V3 (Feldhamster), Williamsbirne, Kaktus, Drachenfrucht, Ananassaft, Himbeere, Vanille Custard, Vanille Tahiti, Zuckerwatte



    Koolada, das rühre ich mir immer selbst an. Davon steht aber noch ein halber Liter im Keller. Diese Zugabe zu meinen frischen Liquid´s bekommen aber nur die, die das auch vertragen ;)

  • Stimmt, Käsekuchen/Cheesecake ist auch immer schön da zu haben, ich finde da TPA "Graham Crust Cheese Cake" sehr gut. Und Buttermilch ist auch super, mit etwas Sahne (ca 1-2(B):10(S) gemischt) kann man da auch sowas wie Joghurt mit erzeugen. Kriegt man aber nicht überall "reines", mir gefällt da das von hisvape am besten.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Bei Tabak muss glaube ich jeder seine eigenen (kostenspieligen) Erfahrungen machen.
    Da tickt/schmeckt jeder anders.

    Meine Must Have sind da:
    Tabac absolue (an erster Stelle und als steter Hauptbestandteil bei Tabak Liquids)

    TPA - Western (früher Cowboy)
    Elusto Virginia (gibt es leider nicht mehr)

    Ansonsten ist bei mir noch unentbehrlich seit ich es probiert habe:
    Herrlan: Woodstuff und Kaffee

    Ellis: Eichenlaub, Tannenwald, Matcha, Kardamom und Rosmarin


    Mehr bräuchte ich persönlich eigentlich nicht und kann damit allerlei panschen, was mir schmeckt. Mag aber auch nur herb...:emojiSmiley-04:

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Must-Have Grundaromen Helferlein und was hier noch genannt wird.


    Must Have und Grundaromen wären ja individuell, also je nachdem was einem selbst zusagt. Ob nun Ananas, Erdbeere, Himbeere, Käsekuchen, Biscuit oder Tabak, das liegt ja an jedermanns Geschmack.

    Während Helferlein das wären, was ich suche. Also das was nützlich ist, wenn es zu sauer, zu süß oder wie nun auch immer geworden ist. Viele schreiben ja wie

    Mit Milch, Sahne, Pudding-Aromen kann man in der Regel aber vieles schmackhafter bzw runder machen

    es beschreibt.

    Eine ganz andere Herangehensweise sind die Angaben auf Verpackungen von Bonbons, Getränken, usw.

    Dabei erwische ich mich mittlerweile auch, das ich da schon mal Spaßeshalber lese.


    Guybrush Peepwood eine interessante Geschmacksrichtung, ich glaube wir könnten Freunde werden. ^^

  • Mikel


    zum Süßen von Liquids: Zuckerwatte oder Ethyl Maltol. Man kann auch Sweetner nutzen, aber das ist der Coil-Killer schlechthin. Bei Ellis Süss benötigst du nur 1 Tropfen pro 10 ml. Wenn du mehr nimmst, wird´s pappesüss.


    Sauer macht Lustig. Das ist was ganz Besonderes zu mischen, denn ich habe das probiert, und ein Freund hat mir dann gesagt, wie es richtig geht.


    Es gibt da das Sour - Sauer. Wenn du das so ins Liquid gibst, merkst du nichts. Also muss dazu Sweetner mit rein, sonst wird das nichts mit sauer. Hier muss man sich rantasten. Ich hab´s aufgegeben


    Für die Frische:

    Mentholkristalle auflösen in Weingeist oder PG, Bei PG muss es erwärmt werden, sonst ist das nichts mit flüssig. oder du nimmst gleich Koolada.

    Koolada hat den Vorteil, das Liquid wird frisch hat dann nicht den leicht beißenden Geschmack von den Mentholkristallen


    Rauchiger Geschmack

    Oakwood von Ellis. Dazu wenig ist oft mehr. Für mein Castle Long nutze ich höchstens 1 - 2 Tropfen


    Willst du alles schön cremig haben, nutze ich dazu Sahne, Schlagsahne, Sahne-Creme, Whipped Cream,

  • dampfen18
    Meintest Du Oakwood von FA? Von Ellis kenne ich nur Eichenlaub.
    Nachdem ich immer auf der Suche nach holzigem, erdigen Geschmack bin, muss ich nachfragen. Nicht dass ich irgendwo was verpasse. :emojiSmiley-04:

    Mikel Ich hab den schräge Marotte, dass mein Dampf anders schmecken soll, als das was ich als Getränk oder Essen zu mir nehme (außer Kaffee vielleicht).
    Sonst ist das für mich kein richtiger Kippenersatz mehr. :emojiSmiley-01:
    Falls Du mal was von Elusto (Virgina, Gold, Full) brauchen solltest, habe ich mich bis über mein Lebensende hinaus mit Aromen bevorratet und kann entsprechend was abgeben.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden