QP Design Juggerknot (V2)

  • Damit nicht die Infos in irgendwelchen Threads verschwinden, mach ich mal einen Baum zu dem obigen Verdampfer auf. Wer mag, kann gerne eine Review hier mit rein stellen, ich hab noch nicht genug getestet, um abschließend was zu sagen. Und bin ehrlicherweise derzeit noch zu faul für ein Review :D

    Hab ihn ja relativ neu und vom Design finde ich ihn sehr schick, die Verarbeitung ist erstklassig wie meine anderen VD's von QP-Design auch. Alles läuft sehr sauber, keine Grate oder sonstigen Fehler zu finden.

    Das Deck wurde von mir zuerst mit 2x0,32+0,1 NI80 Coils mit 3mm ID und 6,5 Windungen bestückt und mit meinem "Standart-Ersttest-Liquid" befüllt. Schmeckte sehr gut, 3mm ID ist aber wohl auch das maximale, was in das Deck dual rein passt. Um nun eine andere Variante zu probieren, hab ich heute erneut Coils gewickelt, selber Draht, aber mit 2,5mm ID und die Beinchen statt 4 auf 5mm gekürzt. Der Geschmack ist dadurch flacher geworden und das Zug etwas lauter, aber weniger restriktiv. Dieses Build gefällt mir persönlich also nicht so. Ich werde den Tank aber noch leer dampfen, dann die Beinchen auf 4mm kürzen und nochmal mit den Coils testen. Geplant ist auch noch, den mit einer Singlecoil mit 3,5mm und/oder 4mm zu verwenden sowie mit einer 3-Kern-FC. Bislang gewinnt aber die 2x0,32-coil bei mir.

    Welche Builds habt ihr drin und wie sind eure Erfahrungen damit ?

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Heute morgen hab ich mich dann mal hingesetzt und die Coils ausgebaut. Dann die Beinchen auf 4mm gekürzt und die wieder rein geschraubt. Jetzt ist der Geschmack wieder deutlich besser, unglaublich, was da 1mm Beinlänge ausmacht.

    Aber wenn man sich das Deck anschaut, wird es klarer, das dann wohl die Luft ganz anders fliesst:


    Die Oberkante der Coils ist nun etwas tiefer wie die Oberkante der Stege links und rechts, da kommt dann auch oberhalb der Coil noch genügend Luft. Bei 2,5mm ID hab ich die coils noch nach außen gebogen, bei 3mm ID ist da eh nix mehr groß an Platz zum ausrichten.

  • Und weiter gehts im "fröhlichen Juggerknot testen" :D

    Hab noch ein Paar staggered rumliegen gehabt und da die ebenfalls 0,32 NI80 Kerne haben, hab ich gedacht, da bleiben wir zumindest im Draht. Mit 4,5 Windungen bei 3mm ID bin ich dann bei 0,18 Ohm gelandet und gebe denen mit 42 Watt doch eher eine moderate Leistung. Der Einbau war etwas fummeliger, sie haben zwischen den Stegen und den Coils gerade mal 1mm Luft. Aber die schmecken echt gut, besser noch wie die bisherigen 2x0,32 Fused. Die bleiben nu erstmal ne Weile drin, mal schauen, was andere Liquids dazu "sagen" ;)

  • Hajo

    ja, da kommt ein "rechteckiger" Kamin drüber, der an den Seiten dann die Luft ranführt, die von oben angesaugt wird. Weiterhin sind noch 2 kleine Löcher oben im Kamin"deckel", durch die auch etwas Luft kommt. Insgesamt ne Menge "Eisen", was den VD nicht gerade zum Leichtgewicht macht.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Die Anstrahlung der Coils ist aber doch deutlich anders als beim Themis, da die Luft nicht nur von der Seite sondern auch schräg unten kommt. Hajo Und eben auch noch von oben wie ZumaFX ja schon schrieb.
    Auch die Liquidzufuhr ist extrem großzügig und man kann da recht schludrig die Watte reinstopfen ohne dass es Nachflussprobleme gibt. Das fand ich beim Themis - gerade in der Meshvariante - schon ein ziemliches Geduldsspiel wenn man mal hohe Leistungen fahren will.
    Ich fand den Themis durchaus gut, den Juggerknot aber doch um einiges besser. :emojiSmiley-04:

  • Atlantis

    Ich habe den RTA jetzt ein paar Tage im Einsatz.

    Wie ich Ihn gewickelt habe steht hier RE: Frisch gewickelt: die Daten dazu

    Ich empfehle die Coils mit einem Abstand von ca. 1mm zueinander zu platzieren.

    Den Verdampfer würde ich als Schaf im Wolfspelz beschreiben, er sieht aus wie ein Krawallmacher, lässt sich aber fast schon MTL dampfen.

    Er ist vom Zug her vergleichbar mit einem Taifun GT4, bietet restriktives DL und liefert einen guten Geschmack und Flash ab.

    Die Verarbeitung ist gut, doe Topcap lässt sich relativ straff lösen und wieder verschließen.

  • Habs gerade mal ausprobiert, wenn ich den plus v1 so einstelle, das ich auf "mit dem kleinem Schlitz und drauf gucken 4 Löcher zu sehen" stelle und den Juggerknot voll auf, sind die in etwa gleich im Zug. Der Juggerknot geht also noch restriktiver, der Plus auch bissl, aber insgesamt ist der Juggerknot schon deutlich restriktiver wie der Plus

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • DEATHROW

    mir gefallen 3mm Coils auch darin, die sollte man dann aber etwas höher einbauen (hab 5mm Beinchen). Dazu hab ich die dann so eingebaut, das links, rechts und in der Mitte in etwa der gleiche Abstand ist. So krieg ich den für mich besten Geschmack da raus. Sind 3x28 Ni80 FC mit 5,5 Windungen drin. 2,5mm hat mir nicht so gefallen, aber er ist dann etwas luftiger.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ZumaFx , DEATHROW


    Ich habe 4mm Coils mit einer Beinlänge von 5mm, Coils nach außen gerichtet.


    Er ist nicht ganz offen auch nicht zu restriktiv.


    Obwohl ich restriktives DL am liebsten mag, wie den Kylin Mini, V6s oder Ammit25 oder gar meine RDAs.


    Den Ragnar, ZumaFx, habe ich ausschließlich auf der kleinsten Einstellung gedampft, war auch voll Ok.


    Zu offen (Scheunentor) mag ich keinen.


    Werde den Juggerknot V2, bei meinem Offi mal näher anschauen, der den auch in das Sortiment aufgenommen hat.

  • bin gerade etwas verwirrt .. die 4mm hast du im A+, oder ? Ich denke nicht, das 2x4mm in den Juggerknot passen bzw wenn, dann noch luft lassen. Meine Aussage bezog sich jedenfalls auf den Juggerknot.

    Im A+ mag ich am liebsten 3,5mm, 3x28 Ni80 mit 6 Windungen und Airflow ganz offen.

    Den Ragnar dampf ich die Airflow mit unten und 2 reihen, ganz offen ist der selbst mir etwas zu luftig. Da drin hab ich auch 3,5mm Coils, die ich auch Richtung Airflow gebogen habe. Aber bin bei dem auch noch nicht ganz durch mit meine Tests, da kommen noch das eine oder andere Coil-Experiment.

    Muss aber zur Zeit das dampfen aufs "do it" reduzieren, suche derzeit schon nach neuem Auto, weil ich immer überzeugter bin, das mein "Elch" tot ist (und wenn nicht, lohnt da keine Reparatur im 4stelligen Bereich mehr).

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ZumaFx


    Ich teste ebenfalls und habe 4mm Coils im A+ V1, damit etwas mehr Watte bzgl. der zug etwas eingedämmt wird.


    Mir gefällt es mit dieser Option und natürlich, wenn jemand schreibt, im Verdampfer xyz, sind 2,5mm bzw. 3mm Coils die bessere Option, dann muss es auch einen Grund haben.


    Man kann Experimentieren aber, erst wenn es sich lohnt und auch Sinn macht, alles andere kann man, muss nicht.

    Man kann auch eine 6-7mm Coil als Single in den A+ klatschen, wenn es Spaß macht..warum nicht!?


    Den Juggerknot V2, habe ich noch nicht, schau mir den aber die Woche noch an und wenn der passt, nehme ich den auch.

  • Wenn es passt und schmeckt, ist jede Coil die richtige ;)

    Ich teste halt gern und natürlich sind da auch viele "Fehlschritte" dabei. Macht aber nix. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich. Selbst wenn ich ein optimales Setup gefunden habe, juckt mich oft das "und wie ist diese Variante" und dann probiere ich das eben aus. In den meisten VD's gibts für mich eh nicht "die eine" Coil, meist sind es so 2-3 Varianten, die ich mag, alle haben den einen oder anderen Vor- und/oder Nachteil. Weiß nicht, ob du mein "Grillrost"-Experiment gelesen hattest, aber sowas in der Art will ich auch noch im Ragnar probieren, Bottom-Airflow ist da einfach prädestiniert für solche Spielereien :D

    Wo ich noch gar nicht zu gekommen bin, sind senkrechte Coils anstelle der waagerechten, oder auch ein Build mit mehr als 3 Coils. Das verschiebe ich aber eh auf den Sommer, das kann ich nicht im Wohnzimmer testen.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ZumaFx


    Grillrost?, nie davon gehört oder gelesen..


    Meinst Du Triple Coil, was ich dir mal letztens als Video geschickt hatte?


    Grillrost, hört sich irgendwie schräg an:D


    Berichte mal darüber, wenn Du fertig bist.


    Jetzt, wo ich schon bereit bin um den Juggerknot zu holen, meinst dass der Fatality doch die bessere Wahl wäre oder nicht?


    Hab zwar den Widowmaker, der in etwa die gleiche Airflowoption hat aber HWV kribbelt trotzdem.

  • Ich kann bei der Wahl zwischen Juggerknot und Fatality nur den Fatality m 25 empfehlen. Sind beides tolle Verdampfer, keine Frage, aber der Fatality ist in meinen Augen besser, weil er eine separat einstellbare bottom airflow hat, das Deck mehr Platz bietet und er in meinen Augen geschmacklich einer der besten Verdampfer auf dem Markt ist.

    Auch der Juggerknot schmeckt gut, ist aber dabei coilabhängiger. Die Position und der Durchmesser sind recht begrenzt und müssen genauer passen für guten Geschmack. Dürfte ich nur einen Verdampfer haben wäre es nicht Ragnar, nicht Juggerknot sondern der Fatality.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden