VooPoo V.Suit - Pod E-Zigaretten Set

  • Ich möchte hier mal kurz meinen kleinen Voopoo vorstellen.


    Ich muss allerdings dazu sagen, das ich erst seid 2 Wochen dampfe (und erfolgreich ohne Zigaretten), deshalb habe ich noch wenig Wissen.


    Zuerst einmal kann ich sagen, das das Gerät schön klein und handlich ist. Mit einer Gesamtlänge von nur 100 mm und einem Durchmesser von 26 mm liegt es bequem in der Hand.


    Das Gerät kostet momentan ca. 32.95 €, ich habe mir nach ein paar Tagen direkt ein 2. gekauft, war für 20 € im Angebot. Es ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich, der Pod, mit integriertem Drip Tip fasst 2 ml und wird mit 3 Magneten im Akkuträger gehalten. In einem Video habe ich gesehen, das auch der Pod von einem anderen Gerät passt (ich glaube Drag X ?) Die Magneten sind erstaunlich kräftig. Befüllt wird von unten, was mir persönlich nicht so gefällt.


    Der Akku hat 1200 mAh und wird mit USB C geladen, dauert ca. 60 - 75 Min. und hält relativ lange. Coils sind mit 0,6 / 0,8 / 1,0 / 1,2 Ohm erhältlich, scheinbar auch RBA. Widerstände sind von 0.3 bis 3.0 Ohm möglich, die Leistung kann über die untere Wippe von 5 - 40 Watt eingestellt werden. Ich benutze im Moment einen 1.2 Ohm, der mit 10 - 15 Watt genutzt werden kann, ein 0.8 Ohm (12 - 18 Watt) war auch mit bei. Oben ist der der Feuerknopf, mit 5 x drücken wird er ein oder aus geschaltet, außerdem kann er mit Fire und +/- gesperrt werden. Im Display wird der Akkustatus, die Wattleistung, das Sperrsymbol, der Widerstand und der Puffcounter gezeigt.


    Fürs erste bin ich mit dem Gerät zufrieden. Da ich 2 habe, nutze ich im Moment auch 2 Liquids. Wenn ein Akku mal leer ist und geladen werden muss, kann ich den Pod schnell wechseln, das ist mit den Magneten angenehm, aber ich glaube die anderen Systeme sind ähnlich schnell.

  • Leider kann ich meinen Beitrag ja nicht mehr editieren, also kommt es jetzt hier rein.


    Der Puffcounter zeigt für 2-3 sec. die Zugdauer an. Leider musste ich heute bei meinem 1. schon wieder den Coil wechseln, somit hat der 1. 9 - 10 Tage gehalten, der 2. nur 5 -6 Tage. Das der 2. heute schon hin war fand ich schon komisch. Ich habe den Counter mal auf 0 gestellt, wenn ich daran denke, werde ich mal sehen wie viel Züge ich ungefähr gemacht habe, aber das wird dann wahrscheinlich wieder schwierig, wenn ich die Pods wechsel, wenn mal bei einem Gerät der Akku leer ist.


    Ok, das sind jetzt Anfänger Probleme, aber kann das sein, das der Coil zu heiß wird wenn relativ wenig Liquid im Pod ist? Ich merke auch manchmal wie der Dampf heiß wird, oder auch oben am Pod, beim Drip Tip, aber dann unabhängig von der Füllmenge. Oder ich ziehe zu schnell hintereinander. Muss mich gewiss erst noch daran gewöhnen das das Nikotin jetzt anders kommt.


    Melone, die Luftzufuhr kann man leider nicht verstellen. Es sind 2 Öffnungen, ca 5 mm breit.


    softius, es sind ein paar Einstellungen möglich, ich bin da auch froh drüber. Ich finde es gut, das ich die Wattzahl einstellen kann, oder den Ladezustand vom Akku zu sehen. Ich glaube das Display bietet für den Anfänger gerade genug. Obwohl manch einer sich eigentlich gar nicht um solchen Kram kümmern möchte, "das Ding soll dampfen und gut ist".


    Edit sagt: Der USB Anschluss ist auf der Bodenfläche, also muss man das Gerät hinlegen. Ich nehme dann immer den Pod ab. Wenn der Anschluss seitlich wäre, würde es eh immer umfallen, weil es so klein und leicht ist, und dann das starre Kabel.

  • Nein, ich benetze die nicht, lasse das System aber lange stehen, heute sogar 45 min.


    Ich bemühe mich mittlerweile schon relativ langsam und lange zu ziehen, sind meistens 2 - 2.5 bis zum Teil über 3 sec. Allerdings merke ich oft, das ich schnell viel ziehe. Dampfe nur draußen, in der Wohnung wird nicht ge -raucht -dampft. Kann da natürlich nicht besonders genießen, jetzt wo es so kalt draußen ist.


    Morgens um 4:45 Uhr habe ich vor der Arbeit die erste Zigarette geraucht, keine Zeit, schnell durchgepfiffen. Jetzt nicht minder Zeit, aber ich dampfe da jetzt länger, aber ziehe auch sehr viel, in kurzen Intervallen, also Pausen. Im Gegensatz zur Zigarette spüre ich eben wahrscheinlich nicht die Nikotin Befriedigung. Die kommt ja glaube ich etwas später erst. Genau so geht es mir später auf der Arbeit, da ziehe ich dann viel hintereinander, wenn die Zeit ist.


    Ich habe 15 - 20 Zigaretten am Tag geraucht, gestopft, bis zum Feierabend 10 - 12, ab Nachmittag habe ich oft nur noch eine halbe geraucht, den Rest ausgedrückt, weil kein Bedarf mehr da war.

  • Dann versuch doch bitte mal gleichmäßig und 4 Sekunden zu ziehen. Vielleicht benötigst Du auch mehr Nikotin für eine schnellere Befriedigung. Es gibt da so eine Faustregel (die nicht bei jedem die gewünschte Wirkung erzielt!) MtL = langsam und gleichmäßig ziehen, DL kurz und stärker ziehen. Das erhöht die Chance Mikel, dass die Coil genügend Liquid aufsaugen kann und das Mundstück nicht zu heiß wird.

    Ich kann Dir da aber leider nur bedingt helfen, da ich so ne Art Hybriddampferin bin, quasi von allem etwas.😉

    Ich meine ZumaFx hat zu dieser Problematik sogar einen Threat eröffnet.

  • Danke für Deine Empfehlung. Eigentlich gehört das ja hier gar nicht rein, soll ja um das Gerät gehen.


    Ich hatte zuerst das Pod Salt Virgina Gold, 20 mg Nikotin, das schmeckt mir gut, aber ist mir viel zu stark. Habe dann andere, synthetische Nikotin Liquids, verschiedene Stärken getestet. 9 (max. 12) mg Nikotin passt. Ich rauche MtL, habe das auch mittlerweile einigermasen verinnerlicht, langsam zu ziehen. Aber 2.5 - 3 (3.5 max) sec. sind (momentan) das was geht.


    Nutze Momentan das 1.2 Ohm mit 10 Watt (10-15 Watt), sollte ich mal höher gehen? Gibt mehr Dampf, das 0.8 Ohm (12-18 Watt) ja noch mehr, ist aber doch eher schon DL, oder?

  • ich hab schon Leute erlebt die 30 Watt MtL dampfen (nicht rauchen^^). Meine Gutste ist auch eher im Bereich 20+ Watt unterwegs.

    Dochdoch, mit 12-18 Watt ist man immer noch in einem recht typischen MtL-Bereich, keine Sorge. Letztendlich gehts auch nicht um die Leistung, sondern die Zugtechnik.


    Und du wärst nicht der Erste, der Coils in Rekordzeit killt. Aus dem Grund hab ich mit Selbstwickeln angefangen. Mir wars auch zu doof mir mühsam einen anderen Zug anzugewöhnen, wenn es Lösungen gibt, die mir meinen gewohnten Zug weiterhin erlauben. Immerhin soll Dampfen ja auch was Schönes sein und keine Schinderei.

  • Werde mal auf 12 Watt gehen. Wenn der nächste Coil hin ist, teste ich mal den 0.8 Ohm.


    Also muss ich Zugtechnik lernen. ^^


    Das Bedürfnis draußen in der Kälte ist halt in kürzester Zeit so viel wie möglich zu bekommen. Glaube habe mir die falsche Jahreszeit gesucht zum genießen. Wäre schön jetzt noch gemütlich auf der Terrasse zu sitzen....

  • Hallo Mikel

    klingt für mich nach mangelndem Nikotin durch "falsche" Dampfe. Ich denke, das du dir zusätzlich noch eine DL-Dampfe zulegen solltest. Das Nikotin flutet beim Dampfen deutlich langsamer an wie beim rauchen, daher kommt der Drang, schnell und viel zu ziehen. Wenn du DL dampfst, kriegst du mehr Dampf und daher auch mehr Nikotin pro Zug. Da morgens dann paar mal kräftig dran ziehen hilft schon ganz gut, den Nkotinspiegel wieder hoch zu kriegen nach der Nachtpause. Wenn du dann halbwegs im Limit bist, kannst du ja über Tag dann mit Mtl den Spiegel auf Linie halten. Oder eben zwischen durch mal paar kräftige Wolken DL reinpfeifen ;)

    Generell denke ich, das du mit Selbstwicklern schneller/besser zu deinem zu dir passendem Zug/Dampfverhalten findest, da du da einfach mehr Spielraum hast. Hol dir z.B. mal nen Zeus, entweder als SingleCoil oder Dual, der ist recht gut auch für Einsteiger zu handeln und kann dir als DL-Gerät den "schnellen Flash" besorgen. Ist halt immer ein wenig rumprobieren, was einem am besten liegt und das ist oft nicht das, was einem der Verkäufer angedreht hat ;)

    Und keine Angst, das mit Coil und Watte hat man schnell raus, am besten ein Wochenende mal Zeit dafür nehmen und fleissig üben, dann sitzt das recht schnell.

  • Mikel

    Ich geh da ja eher nach Funktionalität als nach Schönheit ;) Aber Hauptsache, dir gefällt deine Auswahl, damit du auch beim dampfen bleibst. Für unterwegs ist eine Aegis Solo und ein Zeus durchaus ein robustes Setup, das dir zuverlässig deinen Dampf beschert. Wenn dir das Setup gefällt, kann ich dir das nur empfehlen. Und keine Angst vorm Selbstwickeln, das klingt immer erstmal unglaublich schwierig, ist es aber gar nicht. Einen Draht wickeln kann eigentlich jeder, der auch ne Zigarette gedreht kriegt. Selbst wenn nicht, dann kauft man eben prebuild-Coils. Die einzubauen ist auch recht einfach, auf die richtige Länge bringen und festschrauben, kurz sanft ausglühen, fertig. Dann noch etwas Watte da durch und tada - selbst gewickelt ;)

    Kriegst hier natürlich auch jede Frage beantwortet und Unterstützung. Schau mal hier im Forum, da gibt es einen "Wir helfen"-Thread, wenn da jemand aus deiner Gegend bei ist, hilft der dir auch vor Ort ganz praktisch dabei, das zu lernen. Und nicht zuletzt gibts auf Youtube viele Videos zu jedem Verdampfer und Akkuträger, das hilft auch oft schon.

    Wenn du erstmal "richtig" dampfst und überzeugt bist, kriegst du bestimmt auch den HWV (Haben wollen virus), das einzig "schlimme" am dampfen.

    Die ersten 3-4 Wochen sind die schwersten, danach hast du dich dann bestimmt schon umgewöhnt mit dem Zugverhalten und der etwas anderen Art der Nikotinzufuhr ;) Wünsche dir viel Erfolg beim Umstieg.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Wenn du DL dampfst, kriegst du mehr Dampf und daher auch mehr Nikotin pro Zug.

    Nö. Das ist nicht richtig was die Nikotinzufuhr bzw. die befriedigende Menge an Nikotin zu erreichen, betrifft. Bzw. ich finde es missverständlich ausgedrückt.

    Ich bekomme mein Nikotin überwiegend aus meinen MtL VDs,

    darin hab ich die Nikotinkonzentration entsprechend dosiert und das ist das was ich morgens erstmal brauche.

    Im Whirl mit Tabak Royal:thumbsup01:

    Es ist völlig wurst,

    ob man DL oder MtL dampft.

    Man muss eben MtL das Nikotin entsprechend

    höher dosieren.

    Es gibt sicher genug User hier, die ausschließlich MtL nutzen und bestätigen können, dass sie genug Nikotin bekommen.

    Bei mir sind es MtL 9mg Nikotin und DL 3mg.

    So regelt sich die Zufuhr, übers Liquid, nicht über die Zugtechnik.

    Nicht, dass Mikel noch denkt, er "muss" DL

    dampfen um genügend Nikotin zu bekommen;)

  • Nuja, so bissl haben wir beide recht. Nimmt man die gleiche Menge Nikotin, hat man bei z.b. 6mg per Mtl wohl seinen Flash, dampft man das gleiche dann DL, wirds einen schon deutlich mehr flashen. Der Dampf ist nun mal mit der gewählten Konzentration "geschwängert", aber die Dampfmenge ist eben eine andere. Ziehe ich also mehr von dem Dampf, kriege ich auch mehr ins Blut. Somit kriege ich also in kürzerer Zeit mehr rein.

    Natürlich kann man aber sowohl mit Mtl als auch mit DL sein Level erreichen/halten über Tag, aber gerade um morgens schneller sein Nikotin hoch zu pushen, ist DL deutlich im Vorteil. Deswegen schrieb ich ja auch, morgens erstmal DL, dann mit Mtl das Level halten ;) Gerade am Anfang ist das nicht unwichtig, denn ein Nikotinmangel ist wohl einer der Hauptgründe, warum der eine oder andere wieder mit dem Rauchen anfängt ?

    Ich dampfe ja eher wenig Nikotin mit 3mg DL und ein Verbrauch von ca 30-40 ml am Tag. Meine Freundin mit ihren 6mg Mtl kommt da mit der Hälfte aus, das gleicht sich also Nikotinmäßig aus. ABER sie ist Dauernucklerin, ich sozusagen "Stoßdampfer", heisst, ich ziehe paar mal kräftig und hab dann auch mal 30 min oder ne Std Pause mit "Sucht".

    Es spielt also auch die Zeit eine Rolle, ob man eben langsamer und gleichmäßiger den Spiegel hält oder den "zickzack" hoch und runter fährt über Tag.

    Jetzt mal so grob ausgedrückt.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Bei mir ist das mit dem Nikotin sehr komisch und einfach, angefangen mit 6 mg nur MTL bin ich nach ca 1/2 Jahr auf 3mg, da wo ich immer noch bin.

    nach ca. 1 Jahr kam dann DTL dazu, mit derselben Nikotinstärke.

    Inzwischen dampfe ich so beides seit 2 Jahren und komme sehr gut damit klar. Ich kann auch auf der Arbeit wo ich nur MTL dran bin, einige h ohne zu dampfen und Entzug zu spüren. Vielleicht brauch ich auch gar nicht mehr so viel, aber ich lass das einfach so weiterlaufen, da ich keine Angst vor Nikotin habe und es mir schmeckt.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden