"luftiger" MtL RTA gesucht

  • oha, 10mg ...

    in meinen DL-VD's fliegt mir da die Lunge weg und ich fahr im Kopf Karussell ;)

    Ich bin ja eher der offene DL-Typ, da reichen mir 3mg vollkommen und wenn mal nicht, wird halt öfter gezogen.

    Als Tip würde ich noch sagen, das du dir 2-3 Liquids nimmst, die du gut kennst und damit dann die Tests der VD und Coils machst. So kannst du besser die Unterschiede der Verdampfer und Drähte rausfinden. Ich teste immer mit 3 Liquids verschiedener Richtungen, ein süßes, ein fruchtiges und ein kuchig-keksiges, das gibt mir meist ein gutes Gesamtbild von einem VD.

  • 10mg hab ich im Whirl immer, auch 0,6 Ohm und um die 20Watt,

    Du kannst nen Fertigcoiler nicht mit nem Selbstwickler vergleichen, das sind ganz andere Dimensionen.


    In meinen MTL-Anfängen habe ich den Innokin Zenith gedampft - zu vergleichen mit dem Whirl. Da haben mir 7-8 mg auch nix ausgemacht.

    Beim Wechsel auf die Brunhilde - zuletzt komplett schraubenlos und offen -- bin ich aber ganz schnell auf 4 mg runter, sonst hätte es mir die Bronchien weg geknallt.

    Mittlerweile bei nahezu komplett offenem DL angekommen reichen 3 mg völlig aus.

    Und wenn Du bisher normale Nikotin shots genommen hast, dann wechsle zu salt shots, die sind bei gleicher Dosierung wesentlich sanfter.

  • Ich bin irgendwann mit den Selbstwicklern zu ner Mischung von Normalnikotin und Nikotinsalz gewechselt, weils mir auch zu kratzig wurde.


    Zum Fresia aber noch - die Coil darf seitlich betrachtet gern der Deckform folgen. Also ganz weit runter, das minimiert den Throathit deutlich. Ich hatte meist grade mal 1mm zwischen Coil und AF-Pin. Vielleicht hilft das 😊

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden