Ehpro 101 (und 101 PRO)

  • Ein silbernes Edelstahlröhrchen. So groß/klein in etwa wie eine Zigarre. Der bis zu 50-Watt-Chip ermöglicht eine normale Wattsteuerung und ebenso temperaturgeregeltes Dampfen. Ein-Knopf-Bedienung, kein USB-Anschluss, keine Funkverbindung und auch sonst keine überflüssigen elektronischen Spielereien, 22 Millimeter im Durchmesser ohne Schnörkel, ohne graviertes oder gelasertes Deko-Gedöns, ein schlichtes edles Design für knapp 25 bis 30 Euro. Sie ist seit zwei Jahren im täglichen Einsatz - fehlerfrei. Der "Ehpro 101-Mod", so der Name dieser schönen Tube, ist perfekt verarbeitet, die abschraubbaren beiden Hülsen (um den Akku zu wechseln und jene, die eine Verkürzung für kleine 18350er Akkus ermöglicht) lassen sich dermaßen perfekt auf die Tube schrauben, dass nicht der geringste Spalt zu erkennen ist. Ich besitze 4 Stück, es klappert kein Feuertaster und alles funktioniert einwandfrei wie am ersten Tag.


    Ein Halleluja fürs schöner Dampfen, da staunt sogar das Endoskop ^^


          


  • Die "Ehpro 101 PRO" ist der großer Bruder* der "Ehpro 101": 25 mm im Durchmesser und etwas länger. Dafür ermöglicht sie den Einsatz von einem 18650er Akku (mit beigelegtem Adapter), einem 20700er oder 21700er Akku. Sie feuert bis 75 Watt. Kostenpunkt: nur knapp 10 Euro mehr als die kleinere Ehpro-Variante. Dafür ist sie aber in unterschiedlichen Farben erhältlich. Edelstahl, schwarz, blau und rainbow.


    Wenn mehr Zeit ist, mache ich mal ein paar schönere Fotos von ihr.



    * edit: eigentlich ja Schwester, sie ist die große Schwester (die E-Dampfe) uuhuund der große Bruder zugleich (der Akkuträger) ^^

  • Schon wieder eine Ergänzung: es steht jetzt doch unentschieden, denn es heißt ja auch der Mod bzw. der Tube-Mod. 50/50, ein Mannsweib quasi, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte :blink2:


    Wobei im Gender-Deutschland dieser Tage ja auch die Frage modern ist, weshalb es grundsätzlich überhaupt der Akkuträger heißt und nicht die Akkuträgerin. Momentan fehlt mir dazu jede logische Erklärung, weshalb ich heilfroh bin, in 10 Minuten zum Dienst aufbrechen zu müssen, andernfalls könnte es erklärungstechnisch recht ausufern ^^

  • Achtung: Wenn der AT auf seinen hervorstehenden Taster fällt, kann dieser sich verklemmen, wie es mir einmal passiert ist.

    Mit viel Geduld und mit einem Chirugenspatel (siehe Bild unten) konnte ich ganz vorsichtig ins Innere vordringen:




    und den schief sitzenden Taster wieder grade rücken, so dass er wieder funktionierte!



Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden