Taifun GX

  • Illmix Ich habe einen. Hier ein Bild zum Geschmack bekommen: ^^



    Da ist eine Dani Mini drunter.


    Ich kann leider kein echtes Review machen, da ich das Ding ausgepackt, gewickelt und "leider" mit bis dahin mir unbekannter Software befüllt habe.

    Leider daher, da die noch unbekannte Software das Sandwicheis von 510Cloudpark ist. Da das Zeug so dermaßen geil schmeckt, ist eine versucht subjektive Beurteilung der Geschmacksentwicklung im Vergleich zu anderen VDs nicht möglich. Trotzdem versuche ich mal kurz was dazu zu schreiben.


    Vorneweg: Das einzige was mir nicht gefällt ist das Mundgefühl des Driptips. Ich werde es wohl durch eines des Dvarw DL ersetzen. Das sieht einigermaßen aus.


    Der VD sieht in natura besser aus, als auf Bildern. Die Verarbeitung ist Smokerstore typisch 1A mit Stern. Dieser Multifunktionsring ist eine feine Sache und funktioniert durch die Rastung einwandfrei. Die Befüllung funktioniert auch reibungslos, wenn man denn das Loch auch richtig trifft.


    Die Luftzufuhr ist mit den ausgelieferten Airdisks etwas offener als der ganz offene GT4. Apropos GT4. Das Luftzuggefühl und die "Qualität" des Dampfes ist sehr nahe am GT4. Für mit ist das der GT4 als Topcoiler.


    Gewickelt habe ich ihn nicht nach der vom Smokerstore empfohlenen Methode. Ich habe einfach die Watte etwas länger gelassen und sie einfach ganz nach unten gelegt. Ich dampfe ihn z. Z. mit 25 W und der Nachfluss ist OK. Ich denke aber, dass wenn man mehr Leistung drauf gibt die Smokerstore-Methode doch die bessere sein kann.


    Fazit für mich: Wenn die neue Charge kommt, werde ich mir noch einen zweiten holen bzw. auf neue Designs warten.

  • Heute kam mein "VANWU Typhoon GX". Bestellt vor fünf Wochen im German Warehouse von Focalecig. Die Verpackung ist sogar mit einem Scratchcode versehen um die Echtheit zu überprüfen - jetzt wird es albern.


    Ich habe noch nicht viel getestet ... eines ist aber klar wenn man die Pluspolschraube löst dann löst sich nur der Post vom Pluspol. Das Deck ist also nicht aus zwei ebenen gefertigt wie beim Original. Der Edelstahl macht einen guten Eindruck - aber neu sehen die Clone alle gut aus in einen halben Jahr kann ich mehr sagen. Der Multifunktionsring funktioniert - jedenfalls das Befüllen mit Liquid und Airflow auf. Das Befüllen geht mit großen Flaschen ohne das man die Spitze anspitzen muss wie beim V8.


    Airflow - standardmäßig sind die 2x3x1,8 verbaut - damit ist der GX restriktiver wie ein GT4.


    Geschmacklich kommt er glaube ich gut - vorsicht Smokerstorefan - Das Liquid hat erst 36 Stunden gereift - in einem Tröpfler kommt es differnzierter. Nur kann man einen Dualcoil RDA nur sehr schwer mit einen Singlecoiler vergleichen.


    Ich habe ihn zuerst mit einem Wattebett in der unteren Base gewickelt - hey, ich hatte zum ersten mal Nachflussprobleme mit einem Topcoiler. Also Wattebett raus und die Watte aus der Coil ganz klassisch auf die Stahlseite gestellt. 0,4 Ohm bei 30 Watt läuft. Ich habe dieses mal keinen Dochtevoodoo betrieben wie bei meinen ersten V8. Coil, Watte und Liquid rein - läuft. Zwei bis drei Tanks werde ich noch dampfen, dann werde ich ihn mal zerlegen und schauen ob man die Airdiscs austauschen kann. Als Zubehör liegen Dichtungsringe, Polschrauben und Mesh dabei. Das Mesh soll wohl für eventuelle Meshdochte sein. Ein Ersatz-Tankglas sowie Ersatz-Dochte als Stahlseil fehlen.


    Eines steht auf jeden Fall fest - es muss ein echter her!

  • Achtung! Korrektur zum Post #5


    Die Wickelbasis lässt sich doch trennen wie beim Original - ich war nur zu blöd beim ersten mal. War wohl die Ungeduld - ich will den jetzt dampfen - daran Schuld.

    Das sich der 510er fest saugt kann ich nicht bestätigen. Es ist eher so, das wenn man die Verdampfercap abnehmen will, sich der gesamte Verdampfer löst. Dadurch wird man verleitet den Verdampfer auf den Akkuträger so fest zu knallen das er sich nur noch schwer wieder lösen lässt. Ist nur eine Vermutung. Kann auch an die unterschiedlichen Bauweisen der Akkuträger geschuldet sein. Ich habe ihn auf der CoV Calisto - eine Traumkombi.

  • Mitterweile kam auch mein "VANWU Typhoon GX" per German Warehouse von Focalecig bei mir am 7.7. an:

    Danke für Deine Berichtigung Lesitzki: Ohne das Lösen der Wickelbasis hätte ich nämlich nicht meine beiden 1,2mm Luftlöcher-Pins einsetzen können. Auch die Befürchtung von DEATHROW kann ich nicht bestätigen. Natürlich war am Anfang vor allem der Multifunktionsring durch die trockenen O-Ringe total stramm. Aber nach meiner Einfettung mit Vaseline (uralter Trick, den mir mal Imeo von GG empfohlen hat) läuft sowohl dieser Ring, als auch der GX nach dem Anschrauben butterweich..., da brauche ich selten eine Unterlegscheibe auf meinem Jac Vapour-AT! Alles lässt sich spielend leicht auf- und zudrehen :-)

    Generell kann ich nun nach einigen Versuchen auch schonmal feststellen, dass der Geschmack für mich im MTL-Bereich gut ist, aber nicht so hervorragend wie bei meinem N(duro) oder Amadeus. Als Wicklung habe ich eine Coil benommen, die ich mal von Steampipes geschenkt bekommen habe: Eine Aliencoil (HAUFI) mit 8 Windungen Ka1A/NiCr mit 2,5mm Durchmesser und 1,2 Ohm, die ich mit 13-16 Watt dampfe. Die Länge der Coil passt wunderbar in die Lücke zwischen den Luftführungen, ist schnell montiert an der Basis und wurde bis in die Wannen direkt in einem Stück mit einem Strang bewattet (also ohne - wie in den Videos angegeben - hier erst vorher extra ein Wattebett um die Stahlseile anzulegen).


    Die Luftmenge lässt sich jetzt mit den 1,2 mm Luftlöcher-Pins wunderbar gut dosieren, was vorher mit den mitgelieferten und schon eingebauten Luftlöchern mir viel zu offen war. Jetzt aber mit den mitbestellten Pins ist dies sehr angenehm. (Zwei Ersatzgläser habe ich übrigens auch noch gleich mitbekommen - sicher ist sicher hi hi hi !):thumbsup01:

    Mit dem Befüllen habe ich noch so meine Probleme. Meine Flaschenspitzen sind zu dick, so dass ich jetzt lieber mit meiner stumpfen Spritze das Liquid nachlade. Man muss hier nur genügend Geduld mitbringen, um gaaaaanz langsam den Inhalt einzufüllen, so dass das MiniLuftloch neben dem Einlass Zeit genug für einen Druckausgleich hat. Mag sein, dass dies bei anderen problemloser geht, aber ich bin damit irgendwie noch nicht zufrieden.

    Auch das DripTip war mir zu offen und ich habe aus meinem Vorrat eines erst einmal genommen, dass mir vom Durchmesser besser passt.


    Zur Qualität der Plagiatkonstruktion kann ich nicht glauben, dass das Original besser angefertigt ist: Alles ist hier gut und sauber ausgearbeitet, alle Gewindeteile laufen weich und auch der Bajonetverschluss ist klasse.


    Die konstrukturelle Lösung mit dem Luftloch beim Einfüllen halte ich für nicht gut gelungen, da es mir immer noch nach vielen Befüllungen passiert, dass mein 50/50er Liquid nicht sauber in den Tank läuft: Es sei denn, ich bin beim Einfüllen sowas von geduldig, was ich bei meinen anderen Befüllungen anderer VDs nie so extrem kenne!

    Da der Geschmack meines Testliquids jetzt mit mehreren Versuchen, neuem Bewatten, anderen Coils nicht spürbar verbessert werden konnte, bin ich froh, dass ich nur einen Clone habe, ein Original brauche ich daher nicht.Eher tendiere ich dazu, meinen GX aus China bald bei einem der nächsten Dampfertreffs wieder zu verkaufen...:Denk1:


  • Nach dem ersten Tank dachte ich mir ... die 3x1,2mm Airdiscs wären optimal. Dann kann man den GX undgefähr mit dem GSL vergleichen - relativ offenes MTL. Drip Tps habe ich auch schon durchprobiert und bei mir ist das vom GSL geworden. Das passt zu den Standard-Airdiscs sowie auch optisch sehr gut.


    Wie er sich geschmacklich macht wird sehr chaotisch. Ich habe 12 neue Liquids hier - das kann nur im Chaos enden bis ich etwas passendes für ihn gefunden habe.

  • Jetzt habe ich mir nochmals den GX vorgenommen und ein wenig modifiziert:

    1. Mit dem Einfüllen des Liquids tat ich mir immer recht schwer, da die Liquidspitzen nie so gut abgerundet und konisch zugeschnitten sind, so dass bei mir doch etwas bis leider auch viel Liquid beim Nachfüllen danebengeht!

    Am Sonntag habe ich beim Dampfertreff in Köln jemanden getroffen, der das Original hatte und siehe da: Meine Liquidöffnung beim Clone ist enger als beim Original. Ich habe es mit meiner Stecknadel nachgemessen und gemerkt, dass diese dünne Nadel bei mir nur sehr stramm in das Loch eingesteckt werden konnte, im Original hatte ich aber spürbar mehr Luft um die Nadel.

    So habe ich mir mein Cloneloch mal langsam, aber sicher mit meiner Minifeile und Zahnhaken nachgearbeitet - und siehe da: Nun habe ich viel mehr Erfolg beim Einfüllen des Liquids: Das Problem ist nun jedenfalls beseitigt! :thumbsup01:

    2. Selbst die mit bestellten, kleineren Air Disks mit 3x 1,2 mm Durchmesser brachten für mein restriktives MTL-Verhalten nicht den erhofften Erfolg. Ehe ich jetzt nochmal andere Größen nachbestelle besann ich mich auf meine alte Methode, eine der Löcher einfach mit Meshröllchen zu verschließen:

    Hier also links die kleinere (3x1,2mm) und rechts die größere Airdisk (3x1,8 mm) vor meiner Verstopfung. Das Meshblättchen liegt (noch) dazwischen. Rechts dann in Großaufnahme die drei 1,2 mm Löcher, wobei das mittlere Loch mit Mesch nun verschlossen ist.



    Danach konnte ich meine gute HAUFI Alien Coil (s.o. beschrieben) wieder problemlos einspannen, die Watte direkt (und ohne Vorstopfen der Stahlseilecken) locker in die Wannen verlegen und nun war ich mal gespannt, ob nun die Luftführung angenehm strammer geworden ist. Hier noch ein Bild - kurz vor der Bewattung:



    Dann war ich schon echt beglückt, dass die Verstopfung durchaus spürbar war: Auch wenn dieser GX meistens nur als DL-Verdampfer benutzt wird, kann auch ich als MTL-Dampfer nun endlich genauso den Dampf schön gleichmäßig und langsam heraufziehen, da nun die Mini-Öffnungsgröße am Airring wunderbar gleichmäßig derjenigen in der Mini-Einstellung dank Meshpfropfen an den AirDisks angeglichen worden ist... und wirklich: Die MTL-Geschmacksqualität ist nun echt besser geworden!


    ... und abschließend noch ein neues Video vom Vapor Frank, der übrigens den GX auch eher als DL-VD nutzt, während seine FeVs dann eher seinem MTL-Dampfen dienen:


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden