Bilderrätsel 1820 - Auflösung

  • Auflösung des Bilderrätsels 18.20



    Boah, wie man sich (wieder) täuschen kann. Ich war sicher, das Rätsel würde binnen von Minuten zigmal gelöst werden. Tja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Damit gehört es in die Kategorie der eher schwierigen Rätsel.


    Mit sechs bzw. eigentlich sogar nur fünf Worten war das Rätsel dann aber doch gelöst. Glaubst du nicht?


    "Das ist ein Tank Cover/Shield".


    Bravo, @Fr. Tetzlaff , das trifft den Nagel mitten auf den Kopf.


    Somit hat @Fr.Tetzlaff absolut souverän das Bilderrätsel als erste gelöst und wird zur wohlverdienten Siegerin in dieser Woche gekürt. Applaus, Fanfare, Trommelwirbel, der Saal tobt!


    Herzlichen Glückwunsch @Fr. Tetzlaff !



    Nun zur Offenbarung: Wir sehen einen Ausschnitt des Tank-Schildes der englischen E-Pipe "Kross" aus dem Hause "X.Fire". Welche Gedanken dafür beim Design im Vordergrund standen, ist nicht überliefert, mit hoher Wahrscheinlichkeit kann aber davon ausgegangen werden, dass hier die Religion als Bestandteil nationaler englischer Einheit im Vordergrund stand (in umgekehrter Betonung), die durch das Symbol des Georgskreuz (der heilige Georg ist Schutzpatron und Vorbild des edlen Rittertums) auch in der Flagge des Königreichs England und somit als Bestandteil des britischen Union Jacks verewigt ist.


    Der Pipe-Mod, dessen Tankshield man auf dem Foto (weiter unten) sieht, hat am meisten Ähnlichkeit mit einer Pfeife, wenngleich eine klassische Pfeife natürlich doch wieder ganz anders aussieht. Er ist eine Mischung aus Tube und Pfeife.


    Die technischen Spezifikationen sind im Lösungsbild stichpunktartig genannt.


    Rechts neben dem Lösungsbild befindet sich das Originalbild, aus dem das Rätselbild ausgeschnitten wurde. Übrigens besteht der Tank aus Kunststoff, nicht aus Glas. Aber deine Gedanken, Basti , gingen bis hierher komplett in die richtige Richtung - allein das Was oder Wozu fehlte noch bzw. war trotz aller Richtigkeit doch ein wenig zu allgemein gehalten. Auch in deinen folgenden Postings hast du perfekt wie ein Jäger die Beute eingekreist, hast sie dann aber am Leben gelassen. Auch die Idee von Rattatui ging in die prinzipiell richtige Richtung, doch ein Füllfederhalter ist am Ende nun mal etwas anderes als ein Tankshield eines Clearomizers. Hier fehlte quasi der letzte Gedanke, "was könnte so aussehen wie ein Füller?" Korrekt gelöst, wenn leider zu spät, wurde das Rätsel auch von Illmix, ZumaFx und Guybrush Peepwood.


    Hier nun endlich die Auflösung in Bildern (um das Bild in voller Größe zu sehen, klicke zuerst aufs Bild, wähle dann ganz rechts "Originalversion aufrufen" und klicke anschließend auf "F11" deiner Tastatur (zum Beenden der Vollbildansicht abermals "F11" drücken).:


              


    Im Jahre 2013 befand sich die Vielfalt der E-Dampf-Geräte erst am Beginn ihrer explosionsartigen Vermehrung. Zu jener Zeit existierten neben Einzelstücken der Modder-Szene gerade mal eine Handvoll in Serie produzierter Mods, von denen, mit Ausnahme der erstklassigen aber kaum bezahlbaren "ProVari", die meisten in minderer Qualität mehr Verdruss als Freude boten (die "Vamo-Klasse" z.B.). Es war der Übergang der Pens und Cigalikes zu den größeren Geräten, vor allen Dingen der Box-Mods mit ihren 510er Anschlüssen. Man kann die "X.Kross" durchaus als letzte Entwicklungsstufe der Modelle mit eGo-Anschüssen betrachten, denn das mit einer Kugel gelagerte Rad (wunderbar einrastend) der verstellbaren variable Volteinstellung, der herrlich "klickige" Feuertaster sowie die Elektronik der "X.Kross" boten bereits jene zukünftigen Features, die wir heute als selbstverständlich betrachten. All das zu einem damals sensationell günstigen Preis von um die 50 Euro bei hervorragender Qualität (die "X.Kross" ist fast unkaputtbar und komplett aus Edelstahl gefertigt).


    Wer mag, kann sich das folgende tolle Review von "Philgood" anschauen - immer wieder vergnüglich und sehenswert:



    Eine letzte Bemerkung sei mir an dieser Stelle als Gedankenanstoß noch gestattet (ich kann einfach nicht anders *lach*). Bei dem Verdampfer der "X.Kross" handelt es sich um eine Kopie der chinesischen Verdampfer jener Zeit. Wäre der Verdampfer der "X.Kross" ein "Flash-e-Vapor" und käme die "X.Kross" aus China, so würde die Dampferwelt seit 2013 bis in die Gegenwart aufschreien und den "X.Kross-Verdampfer" als üblen Klon beschimpfen. Da hier aber eine englische Firma die Technik der Chinesen kopiert hat, wird diese Tatsache seltsamerweise unter den Teppich gekehrt. Ich habe noch nie auch nur einen Satz eines Vorwurfs dahingehend lesen oder hören können. Daran wird die doppelte Moral vieler Kritiker des Klonens offensichtlich, denn was den Engländern zugebilligt wird, bleibt den Chinesen bis heute untersagt: wenn Europa aus China kopiert, ist es okay, gar innovativ, wenn China aber aus Europa kopiert, ist es ein fragwürdiges Klonen. Es handelt sich hierbei um ein Musterbeispiel eines moralisch doppelten Standards, der bekanntlich nicht allein aufs Kopieren von Verdampfertechnik beschränkt ist..


    Aber egal, ist sowieso schon sieben Jahre her. In der Dampferwelt schier eine halbe Ewigkeit.


    So, das war wieder ein Bilderrätsel aus der Serie "Dampfbildungs-Vapoo". Trotz Corona geben sich Wissen und Spaß fröhlich die Hand. Vielen Dank an alle, die mitgeraten haben. Nächste Woche kommt eine neue Chance - bis dahin, gehabt euch wohl :thumbsup01::)

  • Moin Ihr Lieben :hallo3:


    Das war so 'ne Eingabe, also dass erste was mir einfiel ...

    Ohne lange herum rätseln....


    So nach dem Motto; Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn... :volldolllach:


    Vielen lieben Dank Euch :herz_mal:



    Und lieber Monomond, danke für dass tolle Rätsel :Knutsch:

  • Tadaah! Vorankündigung


    Erinnert sich noch jemand an die erste Hälfte der 1970er Jahre? Persönlich oder per "Geschichts-Flashback"? Jedes Jahrzehnt besitzt in der Unterhaltungselektronik seinen eigenen Hype. Damals war es die Quadrophonie, die am Ende von Dolby (das wiederum nach weiteren ca. 15 Jahren vom 5.1-Raumklang) abgelöst worden war.


    Und was hat das jetzt mit dem Bilderrätsel zu tun?


    Ich sag mal so: morgen gibt es als Reminiszenz an die goldene Ära der Quadrophonie eine Vapoo-Quadrovision. Ein Vier-In-Eins-Bilderrätsel, einen Quattro-Antrieb für den Rätselspaß oder "Vier auf einen Streich", frei nach dem tapferen Schneiderlein.


    Quasi quallos quattromäßige Quisquilien.


    Na, wenn das denn jetzt nicht neugierig macht ... ^^

  • Damals war es die Quadrophonie


    Ohja, es war das Maß der Dinge wenn man so eine Anlage hatte. Für die Nachbarn war es weniger freudig galt für die meisten Zeitgenossen doch damals die Zimmerlautstärke als absolutes Maximum. Ich kann es noch heute hören wenn der Nachbar meinem Vater auf der Straße berichtete "er hat wieder diese Musik gehört und es war soooo laut" :D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden