Wismec Luxotic Surface

  • Ich werd mir wohl bei Intaste ein Wismec Luxotic Surface Kit mit dem Kestrel RDTA und Heizelemente für den Cubis Max (die scheinen in den Kestrel zu passen) holen. Das Kit kostet bei denen nur wenig mehr als der Kestrel RDTA alleine und ist deutlich billiger als der Surface Mod alleine (der bei denen aber permanent ausverkauft ist).


    Ich weiß das man zum wechseln des Mesh Streifens winzige Schrauben rausschrauben muss und wenn ich das jeden Tag machen müsste, dann würde ich wahrscheinlich das kalte Kotzen kriegen, aber wenn ich das einmal im Monat mache....who cares?


    Wenn der so gut ist wie ich mir denke das er es ist (und die Reviews zu dem Teil sind vielversprechend), dann werde ich mir später wohl noch ein oder zwei davon holen und dann ersetzen die bei mir sämtliche Geräte (die werden dann eingemottet).


    Sobald der bei mir ankommt werde ich den Kestrel eh erstmal auseinander nehmen um den darin befindlichen Wattestreifen als Maßstab zu nehmen (ich hab hier noch rund 150 Muji Wattepads rumfliegen, die werden dann zurechtgeschnitten für den Kestrel).


    Hat eigentlich je einer versucht den Kestrel RDTA mit normalem Mesh zu bestücken? Wenn das geht dann wäre das ja noch mal billiger (ein fünfer Pack Heizelemente kostet rund 7€, für das Geld könnte ich 'ne Menge Mesh kaufen xD)

  • Der Luxotic Surface ist sehr klein (etwa Scheckkarten Format, nur eben eine 20mm dicke Scheckkarte xD) und besteht in der Version die ich hier habe zu 90% aus Plastik, ist also auch noch sehr leicht. Ohne Spezialwerkzeug lässt sich die Abdeckung der Elektronik nicht öffnen (man braucht dazu einen sehr, sehr kleinen Torx Schraubendreher und so einen hab ich nicht). Der Mod funktioniert bisher ohne zu mucken und hat scheinbar keine Macke.


    Der größte Schwachpunkt am Kestrel RDTA sind die ultra winzigen Schrauben (da sehen die Schrauben an meiner Brille groß gegen aus, solche Schrauben findet man vermutlich normalerweise in Uhrmacherkreisen). Man muss die beiden Schrauben bei jedem Wattewechsel rausschrauben (und die Watte wechselt man öfter als man denkt) und je nach dem was für ein Liquid man verwendet muss man einmal pro Woche den Meshstreifen ausglühen (was wieder bedeutet das man die Schrauben entfernen muss). Bei so einer Aktion habe ich schon ein Schräubchen verloren, aber zum Glück werden noch 4 Ersatzschräubchen mitgeliefert). Die 2ml Tankinhalt des Kestrel sind auch nicht sehr sinnvoll, nach vier oder fünf Zügen ist der Tank leer und da in das Flässchen im Mod gerade mal 6,5ml passen muss man das Flässchen so alle 15 bis 20 Züge nachfüllen.


    Ich hab da jetzt einen Haku Riviera Clone draufgemacht, der passt von der Größe perfekt und ist mindestens genau so gut wie der Kestrell (nur ohne die vermaledeiten Schräubchen).

  • Ich denke, der größte Schwachpunkt am Kestrel dürfte die Luftführung sein. Die streicht nämlich nur recht oberflächlich über die Heizplatte hinweg, anstatt diese in irgendeiner Form direkt anzustrahlen.
    Viel Geschmack dürfte da nicht zu erwarten sein.


    Wenn's dann ein Kit werden soll (weil wohl billiger als die einzelne Box), dann besser den Kestrel in der Verpackung lassen und nen vernünftigen RDA mit bf pin draufsetzen - z.B. den Pulse V2 mit einem mega Geschmack oder - wenn's ein RDTA sein soll - den Wotofo Faris, ebenfalls mit überragendem Geschmack. Und keine Angst, beide gehen auch single coil mächtig zur Sache.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden